BLOG

Aktuelle Einträge

Baden in der Sihl?

July 3, 2017

An einem heissen Sommertag in einem kühlen Fluss zu baden ist wunderbar.

Das Wasser bietet Spass und sorgt für Abkühlung. Man kann ohne Bedenken in den meisten Schweizer Flüssen planschen, weil die Wasserqualität meistens sehr gut ist.

 

Eine Studie von der Europäischen Umwelt Agentur im 2016 hat Badegewässer in EU-Staaten und auch in der Schweiz geprüft. Fast alle Schweizer Flüsse wurden mit «exzellent» oder «gut» bewertet. Also müssen sich Badende grundsätzlich keine Sorgen machen wegen der Wasserqualität.

 

Vorsicht trotzdem, wer im Sommer in Flüssen schwimmen will:


Rutschiger Boden: Man muss in allen Flüssen mit Untiefen rechnen, weil der Fluss ständig in Bewegung ist und Steine und Sand ungleichmässig auf dem Grund ablagert
Strömung: Schon bei schwacher Strömung können gerade Kinder den Boden unter den Füssen verlieren und wegtreiben. An einigen Orten, zum Beispiel bei Brücken, gibt es verschiedene Strömungsgeschwindigkeiten oder Richtungen, die gefährlich sind: «Am Kopf eines Brückenpfeilers staut sich das Wasser und strömt dann mit hoher Geschwindigkeit seitwärts am Pfeiler vorbei. Unterhalb des Brückenpfeilers kommt es dann zu Verwirbelungen des fliessenden Wassers» (Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft (SLRG))
Ufer: Kleine Kinder, die noch nicht schwimmen können, dürfen nicht in Flussbädern mit tiefem Wasser sein. Wer schon schwimmen kann, sollte sich vor dem Sprung ins Wasser fragen: Wann muss ich spätestens zum Ufer schwimmen, um den Ausstieg nicht zu verpassen? Richtiges Verhalten am, im und auf dem Wasser, lesen Sie auf: www.slrg.ch


Wenn man sich der Gefahren bewusst ist, dann ist Schwimmen oder Planschen in Flüssen angenehm z.B. in der Sihl in und rund um Adliswil. In Richtung Sihlwald finden Familien an vielen Stellen einem flachen Wasserstand. Dort ist es schattig, kleine Kinder können Steine ins Wasser werfen, die Füsse kühlen und es gibt zahlreiche Feuerstellen zum Bräteln.

 

Von einem Vollbad in der Sihl sollte man allerdings absehen: Unterhalb von Kläranlagen besteht die Möglichkeit, dass es zu einem erhöhten Anteil von Fäkalbakterien kommt. Ebenfalls kann sich nach starken Regenfällen die Wasserqualität verschlechtern, wenn Jauche und Kot von den Wiesen in den Fluss geschwemmt werden. Deshalb sollte man nicht tauchen, sich nach einem Bad gründlich duschen oder gut abtrocknen und kein Wasser schlucken.
 

 

www.tagesanzeiger.ch/zuerich/baden-in-der-bruehe

Merken

Tags:

Please reload

01.06.2019

Please reload

Archiv
Please reload

© 2019,  Leben in Adliswil