BLOG

Aktuelle Einträge

Torffreie Erde.

May 5, 2017

Liebe Gärtnerinnen und Gärtner: Jetzt auf torffreie Erde umstellen!
 
Torf besteht aus abgestorbenen Torfmoosen, den typischen Pflanzen eines Hochmoors. Durch eine ständige Übersättigung an Wasser und dem daraus resultierenden Sauerstoffmangel bilden Moore den perfekten Nährboden für Torf. Um Torf zu abzubauen, müssen die Moorflächen allerdings entwässert werden, wodurch sie unwiederbringlich zerstört werden, denn Moore wachsen nur sehr langsam. Torf speichert zudem hervorragend CO2, welches durch den Abbau freigesetzt wird und in die Atmosphäre gelangt. Nebst der Zerstörung von wertvollem Lebensraum für eine einzigartigee Kleintiere und seltene Pflanzen wird also auch das Klima weiter geschädigt.
 
Die meisten handelsüblichen Gartenerden bestehen leider immer noch überwiegend aus Torf, obwohl es ebenbürtige Ersatzprodukte gibt. Zwar verbessert Torf die Durchlüftung des Bodens, verschlechtert aber gleichzeitig auch dessen Qualität, da er nur über wenig Nährstoffe verfügt und die Versauerung fördert. Hauseigener Kompost schafft hier z.B. gute Abhilfe und trägt zur Verbesserung der Bodenqualität bei. Zudem kann Torf kein Wasser mehr speichern, sobald er einmal ausgetrocknet ist. Dies gilt übrigens nicht für Ersatzstoffe. Allerdings speichern diese das Wasser nicht ganz so lange wie Torf – man muss seine Pflanzen also etwas häufiger giessen.
 
Es ist deshalb wichtig, beim Kauf von Erde auf die Bezeichnung „ohne Torf“ oder „torffrei“ zu achten. Nur so können Moore nachhaltig geschützt werden!
 

Bild: @lebeninadliswil

 

Please reload

01.06.2019

Please reload

Archiv
Please reload

© 2019,  Leben in Adliswil